Wie ich Charleston entdeckte

Tanzen kam mir immer fremd vor und hätte mir jemand vor ein paar Jahren erzählt, dass ich es heute lieben würde - hätte ich vermutlich belustigt den Kopf geschüttelt. Ich dachte immer ich hätte zwei linke Füße und bräuchte ewig mir die Schritte einzuprägen. Außerdem fand ich die normalen Standarttänze alle so steif und langweilig.


Irgendwann stieß ich auf Swing Musik und ich bekam zum ersten Mal Freude an einem Tanzstil, ich fand alles so locker, Charleston/Swing strahlten Lebensfreude für mich aus.  
Mittlerweile tanze ich es seit drei Jahren. Anfangs habe ich mir mit YouToube Videos versucht den Grundschritt selbst bei zu bringen. Bis ich auf die Idee kam mal zu googlen, ob ein Tanzkurs in meiner Nähe angeboten wurde... Und Tatsache ich fand einen!

Ich hatte immer Angst mich zu vertanzen


und hatte schon ein paar Tanzworkshops mit gemacht, wo akribisch auf Haltung und Fußposition gelegt wurde. Aber es machte nie Spaß, sondern war eher ein stures Abtanzen.

Wenn ihr auf der Suche nach einer neuen Sportart seid, die euch zudem fit hält (Charleston geht sehr in die Beine und Arme). Kann ich nur sagen: Traut euch! 
Bei Charleston ist vertanzen halb so wild und passiert jedem Mal. Zudem die meisten Schritte sind erst dadurch zu Stande gekommen. Sicherlich muss man noch immer auf seine Haltung und die Füße achten, jedoch alles ist locker! Wie siehts bei euch aus? Kennt ihr Charleston oder tanzt ihr auch?


Swing aus Untamed Youth.
 

Eines der ersten Solo-Charleston Videos die mich zum Tanzen brachten.
 

Eure Gedanken:

  1. Tolle Videoauswahl! Ich habe in der zehnten Klasse als wir nochmal über die goldenen Zwanzigerjahre gesprochen haben den Charleston-Grundschritt mit meiner Klasse gelernt..hat wahnsinnig Spaß gemacht und kann ich immer noch!
    Dir weiterhin viel Spaß mit diesem schönen Tanz :)
    http://www.nowitstimetobehappy.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Also ich bin immer noch an dem Punkt wo ich mich für Tanz nicht so wirklich begeistern kann obwohl Swing und Rock'n Roll schon sehr interessant sind. Swing ist mir aber wahrscheinlich zu locker und bei Rock'n Roll hab ich ein bisschen Angst wieder anzufangen, speziell da man es normalerweise sehr jung anfängt. Aber mal schauen vlt gibt es ja an der Uni ein Kurs und ich bring den Mut auf wieder anzufangen (hatte es mal als Grundschülerin getanzt). :D
    Dir noch weiterhin viel Spaß. :)

    Liebste Grüße,
    Hannah. :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss ehrlich gestehen :D Ich verstehe den Tanz nicht. :D
    Aber er sieht lustig aus und scheint echt viel Spaß zu machen.
    Vor allem nicht so starr wie viele Tanzeinlagen die ich sonst so kenne.
    Danke fürs teilhaben lassen. :D

    AntwortenLöschen