Von Schlössern und Klassen


Äußerlich wirkt dieses Schloss im Gegensatz zu anderen fast unscheinbar. Aber als ich im Sommer Leeds Castle besuchte, konnte ich über die Schönheit der Räume nur staunen... Die ganzen Details, der Stuck, die Stoffe der Möbel alles perfekt aufeinander abgestimmt!

Kurzum ein wahrgewordener Traum für Fotografiebegeisterte! Im Nachhinein ist mir allerdings eine Frage in den Sinn gekommen: "Wie wurde dieser Lebensstil damals möglich?". Ohne Arbeiter und Verbraucher von Ware wäre es wohl kaum möglich gewesen. Die Unterschicht trägt den Reichtum der Oberschicht, ohne Unterschicht gäbe es keinen Reichen.

 
Sowohl heute als damals sind wir, die Unter- und Mittelschicht, die Säulen des Systems. Des Systems das so langsam bröckelt und ins Wanken gerät, denn die Mittel der Erde sind nicht so groß wie der Gewinnoptimierungsdrang der Menschheit. Ein Auskommen (mit Geld für neue Maschinen etc.) ist nicht genug, wir brauchen mehr! Doch dieser unendliche Hunger könnte uns bald teuer zu stehen kommen - dazu müssen wir nur einen Blick auf die flussrichtung des Geldes werfen... Es fließt nicht mehr zu uns, diejenigen die 87 Cent* pro Euro an den Staat zahlen müssen. Nein - es fliesst Richtung Macht. Und so war unser Wirtschaftssystem nie gedacht, Geld sollte im Fluss bleiben. Alles sollte im Gleichgewicht fliessen und der Bürger sollte stets seine Kaufkraft behalten. Das Gegenteil ist der Fall, es wird ungerechter. Und das schlimmste ist wir verlieren unser Miteinander Gefühl!

Alles muss heute effizient, effektiv und möglichst wenig Geld kosten. Wir müssen um Jobs kämpfen, damit wir nicht in Armut enden wir müssen Ellebogen zeigen, gleichzeitig sozial sein und eine einzigartige Persönlichkeit haben!

Ich frage mich hier immer wieder ist das der Sinn des Lebens? Ist das der Sinn unseres Volkes? 
 Meine Antwort auf die Frage ist: Nein das ist es nicht.
Ich sehe keinen Sinn darin andere mit meinen Ellebogen wegzudrängen, sie sind genauso Mensch wie ich und haben es verdient unter menschenwürdigen Bedingungen zu leben nicht nur zu überleben! Ich sehe keinen Sinn darin egoistisch zu sein, denn ich denke keine Hochkultur des Universums hat es je alleine geschafft zu dieser Kultur zu werden! Noch hat Krieg je in der Geschichte eine Lösung geschaffen, eher die Geldbeutel gefüllt...

*Unsere nationalen belgischen Werte

Für mich ist es an der Zeit umzudenken und Platz für Neues zu schaffen, ich gehe in diese will in diese sozialere Richtung und wünsche mir, dass viele es genauso sehen.


Eure Gedanken:

  1. Sehr schön geschrieben und wirklich tiefsinnig. Freue mich immer über solche Beiträge. Und du hast vollkommen Recht, wenn du sagst: "... ohne Unterschicht gäbe es keine Oberschicht...", leider ist die "Oberschicht" sich es nicht immer bewußt...

    AntwortenLöschen
  2. Einfach wunderschön. Ich liebe Burgen und Schlösser und bin dort immer ganz erfürchtig, weil die Menschen damals so ganz anders gelebt haben und vor allem ganz andere Dinge miterlebt haben.

    Dein Design gefällt mir übrigens sehr gut.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Sabrina,

    ich möchte Dir ein großes Kompliment aussprechen.
    Dein Blog gefällt mir sehr gut. Wunderschön und schlicht mit vielen interessanten und philosophischen Gedanken.

    Dieser Post gefällt mir sehr gut, weil ich mir die diese Frage auch schon öfter gestellt habe und Du vollkommen Recht hast.

    Deine Fotos sind wunderschön! Besonders das zweite gefällt mir sehr gut. :)
    Ich bewundere Dein Foto-Talent!

    Ein ganz toller Post! :) <3

    Ganz liebe Grüße,
    Hannah
    http://wonderworld-of-books-from-hannah.blogspot.de/
    <3

    AntwortenLöschen
  4. Wow, wunderschöne Bilder! Hatte gehofft, ein wenig mehr über den Schloss zu erfahren, aber dein Text ist auch gut und schön kritisch :)

    Liebe Grüße,
    Mira

    AntwortenLöschen
  5. Super Text du hast echt recht mit dem, was du schreibst. Auch die Bilder sind auch echt schön.

    AntwortenLöschen
  6. Schöner Beitrag und tolle Bilder! Stimmt, dieser Lebensstil wird wohl nur mit großen Opfern der Unterschicht möglich gewesen sein... gruselig, wenn man sich so das Leben damals vorstellt, wenn man nicht privilegiert geboren war.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sabrina
    Du hast wirklich einen tollen Blog. Auch ist es toll, dass es so viele Leute gibt, die deinen Blog mögen und kommentieren. Bezüglich "unseres Volkes": Ich finde nicht, das "das Volk* irgendetwas mit deinem oder meinem Leben zu tun hat. Ich finde es am Besten, wenn jeder vor seiner Haustüre fegt. Auch wollte ich mich bei dir bedanken für den Kommentar, den du auf meinem Blog hinterlassen hast. Ich habe darauf geantwortet und bei dir Kommentarfunktion freigeschaltet. Ich hoffe von dir wieder zu hören. Schöne Grüsse, ich wünsche dir einen guten Tag.
    LG
    Michel

    AntwortenLöschen