Gut, Besser, Am Besten - Perfektionsdrang

Manche würden vermutlich manchmal den Kopf schütteln oder schon längst aufgeben, aber wenn mich etwas so richtig gepackt hat will ich Aufgaben immer perfekt erledigen und bis zum Ende durchhalten. Im Nachhinein war ich, dann manchmal von mir selbst enttäuscht wenn ich mein hoch gestecktes Ziel nicht erreicht habe. Ich weiß das es vielen von uns so geht, aber woher kommt dieser Drang und die Enttäuschung? 

Ein großes Stichwort hier ist - Vergleich. Wir vergleichen uns gerne mit Anderen zweifeln an unseren Fähigkeiten und an uns selbst. Dennoch jeder Mensch ist einzigartig, da gibt es eigentlich keinen Vergleich bei jedem sind die Talente anders verteilt. Jeder sieht die Welt ein Stückchen Anders.

    Doch selbst mit dem Wissen vergleiche ich meine Arbeit noch immer mit der von Anderen, da ich mich verbessern will. Das ist ja durchwegs positiv. Zum Beispiel im Bereich Fotografie, als ich damit begonnen habe hatte ich kaum eine Ahnung von Blenden, Tonwert, Sichtwinkeln. Und je mehr ich mich damit beschäftigte und meine Arbeit verglich, desto besser wurde ich.

      Das Negative ist, ich sehe so viele gute Fotografen/Blogger die einfach da mehr Talent zu scheinen haben als ich. Manchmal ist das etwas demotivierend und ich bin oft enttäuscht von meinen Fotos. In solchen Momenten habe ich gelernt mich auf mich selbst zu konzentrieren, denn es mag sein das Arbeiten vom Niveau tiefer sind, aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Außerdem hat jeder seinen eigenen Stil/Stärken!
Ob wir es glauben oder nicht innerhalb der letzten Jahrzehnte haben sich die Niveauanforderungen drastisch gesteigert. Nicht zuletzt sorgt die weltweite Vernetzung ebenfalls für einen Anstieg - denn Wissen ist nun leichter zugänglich. Alleine wenn man sich Stellenausschreibungen ansieht, fragt man sich als frischbegackener Arbeitnehmer: Ob sie überhaupt noch jemand Junges einstellen wollen?
Denn nahezu in jeder Ausschreibung steht: "Erfahrung...", selbst für 400 Euro Job's braucht man Menschen mit Erfahrung (Verständlich ist günstiger für den Arbeitgeber). Aber wie ernten wir Erfahrung, ohne Job?
Auf diese Welt bin ich vor ein paar Jahren nach meinem Abi gestoßen und ich war nie faul, sondern habe mich dahinter gehalten und mir alles mögliche selbst angeeignet. Doch zuerst war Flaute, denn mein Wissen reichte nicht! Ich war enttäuscht und zugegeben etwas eingeknickt, aber ich habe weiter gemacht und das ist das Wichtigste: Sich nicht hängen lassen, sondern weiter kämpfen!

Und ich denke das ist der Grund für unseren Perfektionismus wir wollen nach oben, wir wollen aus der Masse herausstechen, wir wollen einen guten Job und das wichtigste ist wohl: Wir wollen Anerkennung und etwas Leisten. Letzendlich hat mich das Ganze ins Studium geführt und die Arbeit fängt langsam an Früchte zu tragen, denn ich habe einen Nebenjob gefunden an dem ich wieder ein Stück wachsen werde.

    Was ich aber eigentlich damit sagen ist: Egal was ihr lernt/macht, egal wozu ihr die Zähne aufeinander beißen müsst. Es lohnt sich immer, nie ist etwas verloren, auch wenn ihr merkt es ist nichts für euch, seid ihr um eine Erfahrung reicher! Jeder hat mal Höhen und Tiefen motivierte und unmotivierte Phasen, aber lasst euch nicht unter kriegen und geht euren Weg!


Eure Gedanken:

  1. Genau so denke ich auch, einfach mal Zähne zusammenbeißen und sich stets verbessern, das ist die Devise. Was das Zeichnen angeht, so versuche ich auch, mir durchweg neue Techniken anzueignen, das klappt dann mal mehr, mal weniger gut. Wenn ich zu frustriert bin, lasse ich es dann einige Tage und versuche es erneut :D

    Echt? Ich hätte gedacht, dass zumindest die Nachbarlänger da alle gleichauf sind mit den Kollektionen. Also so einen langen Tüllartigen Rock habe ich gestern noch im Sale von Mango gesehen, falls es dich noch interessiert :p
    http://shop.mango.com/DE/p0/damen/sale/rocke/langer-rock-mit-seitenschlitz/?id=23065561_64&n=1&s=rebajas_she&ident=0__0_1406664252384&ts=1406664252384
    http://shop.mango.com/DE/p0/damen/sale/rocke/langer-satinrock/?id=23040003_5I&n=1&s=rebajas_she&ident=0__0_1406664252384&ts=1406664252384
    http://shop.mango.com/DE/p0/damen/sale/rocke/plissierter-chiffonrock/?id=23023583_02&n=1&s=rebajas_she&ident=0__0_1406664252384&ts=1406664252384
    und das sind nun nur die unifarbenden Röcke - Mango hat da im Sale auch noch ein paar gemusterte :p Ich hab auch schonmal da bestellt und kann dir sagen, dass Mango da schon recht flott ist, mit Versenden und so, also keine Bange.
    Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen!

    Liebe Grüße,
    Jenny <3
    http://www.imaginary-lights.net/

    AntwortenLöschen
  2. Einen sehr süßen Blog hast du da!

    Schau vielleicht auch mal bei mir vorbei?


    http://judithlu.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Auf meinem Blog gibt es einen Artikel über meinen Hamster - ein unperfektes Tier.

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Worte Sabrina! Jeder findet seinen Weg und ich bin froh dass du deinen nun auch gefunden hast und hoffe mir gelingt es auch :) LG easy

    AntwortenLöschen
  5. Toller Beitrag. Ich denke da genauso wie du und bin ja auch eine kleine Perfektionistin. Ich versuche immer das Beste zu geben und gebe auch immer alles. Wie du sagtest, man möchte einfach weiter kommen im Leben und Anerkennung bekommen, die man sich auch selbst verdient hat. Nach meiner Ausbildung ging es mir ähnlich wie du. Ich dachte, dass ich mit meinem guten Abschluss, den ich dort gemacht hatte, wirklich gut eine Stelle finden würde. Das war aber nicht so, denn mir flatterten nur Absagen ins Haus, weil mir die Erfahrung fehlte. Das ist natürlich verständlich, denn die habe ich nach einer 3 Jährigen Ausbildung, sogar nur 2 1/2 weil ich sie verkürzt hatte, einfach nicht, und somit war es schwer da was zu bekommen. Zum Glück stand für mich eh fest erstmal mein Abi nach zuholen was ich ja nun getan habe und zu studieren. Danach kommt das dann alles nochmal auf mich zu, aber diesmal bin ich zum Glück nicht mehr so naiv und weiß was mich erwartet und lasse mich da auch nicht von runter ziehen.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Oh ja das merke ich auch. In einem Monat kommt mal ganz wenig und dann wieder alle auf einmal zur gleichen Zeit, liegt aber auch daran, dass im Sommerloch auch kaum jemand seine Filme platzieren möchte und somit dann alles wieder kurz danach zur gleichen Zeit anläuft.

    Sind die Bücher denn eher Fantasy oder steht da auch die große Liebesgeschichte im Vordergrund? Ich lese sowas ja ganz gerne, aber bin meist davon genervt, wenn eine übertrieben große Liebesstory reingebaut wird, die die eigentliche Handlung komplett verdrängt. Ist ja gerade leider so ein großer Fan in Jugend Fantasy Büchern. Da vermisse ich die guten alten Harry Potter Tage.

    AntwortenLöschen