I proudly present you:


Die meisten Blogvorstellungen die momentan laufen zeigen irgendwie immer die gleichen Blogs (zumindest finde ich nur noch selten einen Neuen, aber ich bin immer offen für Vorschläge, falls ihr einen tollen Blog kennt) und ich finde auch noch nicht so ganz Bekannte sollten mal vorgestellt werden. Denn wirklich jeder Blogger steckt ungemein viel Herzblut in seinen Blog und freut sich über Kritik!
Heute ist meine letzte Blogvorstellung und ich stelle euch einen noch nicht so bekannten Blog vor, er heißt Deliriumskind und wird von Layla geschrieben. Dazu habe ich wieder ein kleines Interview geführt.


1. Wie bist du zum Bloggen gekommen? Und was bedeutet bloggen für dich? Die Frage wird zwar in Bloginterviews häufig gestellt, dennoch finde ich sie spannend, da jeder irgendwie einen anderen Weg dorthin hatte.  

Ich habe das Bloggen vor ca. zweieinhalb Jahren für mich entdeckt, als ich wegen eines Austausches zwei Monate in Nizza verbracht habe und keine Ahnung hatte, was ich mit meinen Fotos anfangen soll. Da ich ein Mensch bin, der liebend gern erzählt und Erfahrungen oder Gedanken mit anderen teilt, ist das Bloggen für mich ein Mittel zum Ausdruck. Es vereint außerdem meine beiden liebsten Hobbys - die Fotografie und das Schreiben - in sich, so gesehen gäbe es für mich nichts Perfekteres.

2. Ich habe gesehen, dass du ein E-Book verfasst hast. Wie bist du darauf gekommen?
 Ich habe schon immer gerne kleinere Geschichten und Texte geschrieben, sämtliche Geschichten wurden allerdings früher oder später abgebrochen, weil ich keine Lust mehr hatte. Mit dem Plan, eine Geschichte zum freien Download auf dem Blog zu veröffentlichen, hatte ich auch endlich einen Ansporn,  sie fertigzustellen und dann noch auszufeilen. Den Download findet ihr übrigens hier. 


►Das mit dem Abbrechen von Geschichten kenne ich zu gut, ich habe dutzende Male angefangen ein Buch zu Schreiben um dann wieder liegen zu lassen... Nun ja vielleicht werde ich irgendwann auch nochmal damit Anfangen, aber je älter man wird desto weniger Zeit scheint einem zur Verfügung zu stehen.  
 

3. Bist du erst durch deinen Blog mit der Fotografie in Berührung gekommen oder hast du schon vorher fotografiert? Welches Equipment benutzt du?

Ein wenig Smartphone-Fotografie und Urlaubsfotos waren vorher auch schon drin, aber so richtig hat das auch erst durch das Bloggen begonnen.
Ich fotografiere mit meiner Canon EOS 1100D, dem Standard-18-55mm Objektiv und besitze seit Kurzem auch eine 50mm/1.8 Festbrennweite für Portraits. 
4. Was ist dir lieber, ein bearbeitetes Foto oder ein möglichst originalgetreu Belas
Ich finde, man muss einen Mittelweg finden. So ein Foto, das total unterbelichtet ist oder ein fettig glänzendes Pickelgesicht will auch niemand sehen. Aber zu viel Bearbeitung lässt viele Bilder so unnatürlich aussehen, dass man sie nicht mal mehr als künstlerisch verkaufen kann. Mehr als ein bisschen Kontrast, Helligkeit und eine leichte Retusche mache ich meistens nicht.

5. Hast du Lieblingsblogs? Was ist dir besonders wichtig damit ein Blog auf deiner Leseliste landet?

Außer deinem? :D Ja klar, eine ganze Reihe, ganz vorne dabei sind Karlas Blog und Herzballon. Bei Blogs ist mir wichtig, dass sie authentisch sind. Die schönsten Fotos helfen nicht, wenn man nicht merkt, wieviel Herzblut in einem Blog steckt. Deswegen poste ich auch lieber eine Woche lang nicht und bereite dann wieder schöne Posts vor, anstatt irgendwelche lieblosen Artikel zu veröffentlichen.


Wie findet ihr Layla's Blog? Kanntet ihr ihn schon vorher oder seid ihr gerade erst auf ihn gestoßen? Nun habe ich noch eine generelle Frage an euch: Was haltet ihr persönlich von  Blogvorstellungen? Lest ihr Interviews durch oder interessiert euch das nicht so?

Eure Gedanken:

  1. Also was die "Ausbeutung" angeht, kannst du dich nicht auf Primark beschränken. Primark lassen ihre Kleidung in den selben Unternehmen herstellen, wie H&M und Benetton. Außerdem setzt Primark auf Nachhaltigkeit, sie recyclen zum Beispiel die Kleiderbügel zu Druckerpatronen (:
    Ich denke man kann echt nicht danach gehen, ich denke, dass noch viel mehr und vorallem größere Firmen in ärmeren Ländern produzieren. Nimm zum Beispiel Nike, die lassen dort ihre Bälle nähen - Aus Deutschland kommt einzig und allein der "Nike"-Aufnäher (:

    Gut, die Kleidung an sich ist bekanntlich Geschmackssache - Ich mag die dort vertretenen Kleidungsstile und von Gerüchen habe ich noch nie etwas gemerkt: und ich habe schon eine empfindliche kleine Nase :D

    AntwortenLöschen
  2. Ja, teilweise sind die großen wirklich schlimmer: und vorallem haben sie eben das Geld,das alles zu verschleiern /: Echt dumm...

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag Laylas Blog und kannte ihn schon vorher. Ich bin auch begeisterte Leserin ihres E-Books. Bloginterviews finde ich super. Ich habe selbst schon zwei auf meinem Blog veröffentlicht, unter anderem eines mit Layla. Mir ist bei einem Blog sehr wichtig, das der Blogger mir sympatisch ist. Durch ein Bloginterview kann man das schnell feststellen. Deshalb finde ich das diese Art der Vorstellung besser ist.
    Anneke ♥

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ivaine, Herzlichen Glückwunsch ! Du hast bei meiner Verlosung zu Blogger schenken Lesefreude das Buch "Der Alchimist" gewonnen. Bitte lasse mir deine Adresse zukommen. :)
    calantha89 [ätt] gmail.com

    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  5. Jaaa ich kenne Laylas Blog auch schon lange (und sie hat mich genannt! Layla ich hab dich lieb! :D) und lese jeden Artikel, einfach weil der Blog toll ist! :)
    LG Karla

    AntwortenLöschen