WWF on tour


Stellt euch vor auf der Erde würde es nur mehr noch 1600 Katzen geben, die Welt würde vermutlich in eine Schockstarre verfallen. Nun jetzt sind Pandabären keine Haustiere, dennoch auf der ganzen Welt existieren nur noch so Wenige!  Um zu sehen warum, schauen wir uns die Geschichte der Pandas mal etwas näher an.




Ihr Lebensraum befindet sich heute vor allem im Osten Chinas und sie wurden ab 1939 unter Artenschutz gesetzt. Da sie bis dato vor allem wegen ihres Fells gejagt wurden. Zudem wurde in den 80igern dem Panda ein Großteil seines natürlichen Lebensraums genommen. So dass er nicht mehr von einem absterbenden Bambuswald in den Nächsten ziehen konnte, da bebautes Land dazwischen lag. Jedoch seit 1998 sind auch diese Gebiete durch die chinesische Regierung geschützt, damit die Pandas nicht noch weiter aussterben. Doch dadurch das die Pandas in einen so kleinen Lebensraum gedrängt wurden, können sich Parasiten von Haustieren unter Pandas einfacher verbreiten. An sich hört sich das Ganze nicht so schlimm an, jedoch sterben viele Pandas an eben diesen Parasiten. Und da ihre Fortpflanzungsrate nicht sehr hoch ist wird es noch lange brauchen ehe sich der Bestand erholt hat... 

 
Nun ihr werdet euch vielleicht wundern warum auf einmal ein Text über Pandabären auf meinem Blog erscheint. Ich habe vor einem Monat bei Anneke von Herzballon von der Aktion erfahren und wollte unbedingt auch Fotos von den kleinen Pandas machen. Am Samstag war die WWF- Tour in Köln zu Gast und da es nach Köln nicht gerade weit ist sind wir dahin gefahren... Ich finde die Fahrt  hat sich auf jeden Fall gelohnt, man hat nicht oft die Chance 1600 Pappmaschee-Pandas fotografieren zu können! Außerdem ist Köln eine tolle Stadt! Falls ihr auch Fotos mit den Pandas machen wollt habt ihr noch bis zum 12.10 die Chance dazu. 

Eure Gedanken:

  1. Eine interessante Aktion. In Bremen habe ich sie leider verpasst. Aber vielleicht fahre ich nach Hamburg.

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Fotos ! Ich werde mir die Pandas auch bald aus der Nähe anschauen, denn Anfang Oktober sind sie in Stuttgart, da freue ich mich schon drauf !

    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Fotos :)
    Ach, Pandas sind einfach so niedlich (nicht nur die aus Pappmaschee). Es ist einfach traurig, dass es nur noch so wenige gibt.
    Danke für die Verlinkung :)
    Anneke ♥

    AntwortenLöschen
  4. In Hannover waren die Pandas auch, leider habe ich es verpasst.

    AntwortenLöschen