Good News


Ich bin so happy, denn ich habe endlich meine Note der Zeugnisumrechnung bekommen und meine Berwerbung wird an die Hochschule weitergeleitet :D! Als ich die Mail in meinem Postfach fand, konnte ich kaum meinen Augen trauen, da stand eine 1,4! Ich dachte sie rechnen auch die Noten meiner Spezialisierung in Kunst&Grafik mit, aber es gelten nur die allgemeinen Fächer!  Nach all der Lauferei bin ich froh endlich das Resultat zu haben und ich denke ich kann mit dem Durchschnitt wohl kaum noch abgelehnt werden, selbst wenn dieser Jahr ein doppelter Abiturjahrgang ist!




Deutschsprachige Belgierin zu sein hat seine Nach- und Vorteile, beispielsweise kann man in seinem eigenen Land nur in französisch/niederländisch studieren, es sei denn man hat vor Primarschullehrer oder Krankenpfleger zu werden. Dann steht einem Studium in der DG nichts mehr im Weg! Will man aber in seiner Muttersprache studieren, muss man nach Deutschland...
Um ehrlich zu sein habe ich mir es leichter vorgestellt in Deutschland studieren zu gehen, vor allem weil die ganze Zeit immer von einem Abkommen die Rede war das unsere belgischen Abizeugnisse sofort anerkannt werden, ohne umschreiben. Ich informierte mich über das Thema, aber bekam überall etwas anderes erzählt. Da ich etwas Licht ins Dunkele bringen möchte für alle Belgier/Europäer, die in Deutschland studieren wollen, verfasse ich hierdrunter einen Post dazu. Denn ich bekam überall etwas Anderes gesagt und wusste am Ende nicht mehr was Richtig oder Faslch war.

 
Ihr habt euer Abitur in der deutschsprachigen Gemeinschaft/Europa gemacht und wollt in Deutschland studieren?

Habt ihr auch schon von dem Abkommen gehört, dass alle Zeugnisse nicht mehr umgeschrieben werden müssen? Das Abkommen existiert zwar, allerdings nur für die Grundschule bzw. die erste Sekundarstufe, nicht für unser Abitur. Normalerweise müsst ihr euer Zeugnis zu Uni-Assist nach Berlin schicken, damit sie euer Zeugnis umrechnen. Aber manche Hochschulen/Unis in NRW rechnen die Zeugnisse selbst um, aber das steht dann auf der jeweiligen Webseite der Schule. Aber normalerweise müsst ihr eine beglaubigte Kopie eures Zeugnis zu Uni-Assist schicken. Die Beglaubigung bekommt ihr bei der Stadt. Kostet etwa 10 Euro. 

Was ist Uni-Assist?

Uni-Assist ist eien Zeugnisanerkennungsstelle die ausländische Abschlusszeugnisse in Deutsche Noten umrechnet und sie dann an die jeweiligen Schulen weitervermittelt. Das Ganze ist nicht umsonst, ihr müsst für eure erste Hochschule an der ihr euch bewerbt, als EU-Bürger(in), 43 Euro zahlen. Für jede weitere 15 Euro. Selbst ich als Deutschsprachige wurde aus der Uni-Assist Webseite schwer schlau, überall waren Erklärungen für das erste Studium in Deutschland, Entgeldzahlungen und sonst was. Ich fand alles, nur die Online-Bewerbungsseite erst nach mehrmaligem durchlesen! Wie das wohl für Menschen mit Deutsch als Fremdsprache ist? 

Muss ich diesen Fragebogen ganz ausfüllen und einen Sprachnachweis haben, selbst wenn Deutsch meine Muttersprache ist? 

Du kannst einfach den Teil mit dem Sprachnachweis überspringen und schreibst bei Deutschkenntnissen, Muttersprache hin. Du musst lediglich bei dem Part überall Nein ankreuzen. 

Kann ich nicht persönlich zur Hochschule gehen und mich sofort einschreiben?

Hängt vom Studiengang ab. Eine Bekannte konnte sich an sofort mit ihrem Zeugnis für European Business einschreiben lassen. Während ich von der gleichen Hochschule wieder nach Hause geschickt und an Uni-Assist verwiesen wurde. Wenn du Deutscher Staatangehöriger bist, kannst du dich normalerweise auch so einschreiben. Musst aber vorher dein Zeugnis aber nach Köln an die Anerkennungsstelle zum Umrechnen geschickt haben.


Ich hoffe das das ganze System in den nächsten Jahren von Europa vereinfacht wird, denn wirklich barrierefrei ist es nicht oder? Und an alle die zufällig über meinen Post stolpern, hoffe ich das ich weiterhelfen konnte.


Eure Gedanken:

  1. Freut mich, dass das Ganze jetzt endlich geklappt hat. Na da wirst du ganz sicher einen Studienplatz bekommen. :) Ich hab Freitag bereits meine erste Absage bekommen, mit der Begründung das meine Fachhochschulreife für diesen Studiengang nicht ausreicht. Naja was solls.
    Vier stehen jetzt noch aus. Mal gucken, ich erwarte das Schlimmste. :D
    Du hast das sicher schonmal in einem der vergangenen Posts erwähnt, aber was möchtest du studieren?

    Liebe Grüßchen,
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau ich würde am liebsten Medienmanagement studieren. Oder eben das verwandte Studienfach Medienwissenschaften. Naja ich hab nicht allzu große Hoffnungen, da mein Notendurchschnitt nicht sehr überragend ist und eben auch nur Fachhochschulreife ist. Irgendwie hab ich mich schon fast damit abgefunden nicht zu studieren, wie so ein trotziges Kind :D

      Löschen
    2. Ja ich werd mich die Tage mal genauer informieren, was ich noch so für Möglichkeiten habe. Das Problem eines Fernstudiums wäre wahrscheinlich das ich es nicht finanzieren könnte. Aber ich mach mich mal schlau. :)
      Ich bin schon gespannt wie es bei dir weitergehen wird, vor allem wenn dann das Studium anfängt. Frauen sind ja in Studiengängen wie Informatik eher Mangelware.

      Löschen
  2. ich mag deinen Blog total!
    http://takeyourchancehoney.blogspot.de/

    AntwortenLöschen