Warm Bodies Film Review

 

Schon Monate bevor der Film in die Kinos kam, fieberte ich dem Start vom dem etwas andersartigen Zombiefilm entgegen. Und ich bin nicht enttäuscht worden, der Trailer hält was er verspricht!
Normalerweise denkt man bei Zombies direkt an Horrorfilme, wo verwesende, seelenlose Leichen arme Menschen verspeisen. Okay zwar verspeisen diese Zombies auch Menschen, aber ich würde den Film als eine Zombie-Komödie bezeichnen.
Ein Zombie mit Selbstzweifeln? Willkommen in der Welt von R!
Gedanken sind wohl das letzte was man im Kopf eines Zombies erwarten würde. R hat seinen Namen vergessen, er lebt zusammen mit Anderen zusammen in einem Flughafen. Er ist aus meiner Sicht anfangs sehr einsam, bis er das Hirn eines jungen Mannes verspeist und sich in seine Freundin Julie verliebt...

Aus Angst das ihr etwas passiert und aus Einsamkeit nimmt er sie mit sich zum Flughafen, was meiner Meinung nach eine ziemlich schlechte Idee war. Ein Haufen Zombies und ein Mensch = Snack für zwischendurch? Ich will euch nicht zuviel verraten, nur eins R. beschützt Julie mit seinem Dasein (naja Leben kann man ja nicht schreiben).


Fazit der Film ist echt sehenswert und kein Vergleich zu den aktuellen Vampirfilmen, die auf Dauer irgendwie alle gleich enden. Am lustigsten finde ich R's stetige Gedanken zu hören, für Fans von Ironie nur zu empfehlen! Denn seit wann machen sich Zombies Sorgen um ihre Körperhaltung oder ihr gruseliges Auftreten?
 
Welche Filme wollt ihr euch demnächst unbedingt anschauen?

♥♥♥


Eure Gedanken:

  1. Hört sich toll an! Mag diese Art von Filmen, klingt auch total witzig. Vielleicht schau ich ihn mir an :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe den Film auch gesehen und er ist wirklich gut :) Gerade seine Gedanken finde ich auch am lustigsten...

    http://fairytalemiracle.blogspot.de/

    AntwortenLöschen