Wo ist das Ende?


Seit ein paar Tagen sitze ich an meinem Fernstudienheft und beiße mir die Zähne dran aus, da sag einer Mal es sei minderwertig... Es geht im groben darum ein Logo für eine Modefirma mit bestimmten Wünschen zu gestalten. Ich saß erst einmal ewig daran ehe ich auf meine bisherige Lösung gekommen bin und bin jetzt eigentlich recht zufrieden damit. Vielleicht lade ich wenn ich fertig bin die kompletten Anzeigen hoch, aber das ist noch ein ganzes Stück Arbeit... Deswegen poste ich in letzter Zeit nicht so viel wie sonst, da ich komplett darauf konzentriert bin.

Nebenbei schreibe ich fleissig Bewerbungen, da ich mit meinem alten Bewerbungslayout nicht mehr zufrieden bin muss jetzt ein Neues her. Nach einem Jahr Bewerbungsmarathon und dutzenden von Absagen weiß man ab und zu nicht mehr wie es jetzt weiter geht. Um in meinen Wunschberuf rein zu kommen, werde ich wohl studieren gehen müssen, leider habe ich die Aufnahmeprüfung für das nächste Jahr verpasst. Aber da ich jetzt endlich vom Staat unterstützt werde und Arbeigeber so weniger für mich bezahlen müssen werde ich schon schneller eine Stelle für den Übergang bekommen. Finde es nur schade, dass viele nur noch aufs Geld gucken statt auf die Fähigkeiten. Im Frühling wurde mir über drei Monate hinweg eine Stelle in einem neu eröffnenden Laden zugesagt und ich ging sogar umsonst Probearbeiten. Eine Woche vor der Eröffnung erhalte ich dann einen Anruf in der mir die Dame erklärt, dass sie mich nicht nehmen kann weil ich zu teuer bin!
Für mich ist eine kurze Zeit lang etwas zusammengebrochen, ich hatte mich über die Monate hinweg nicht beworben weil ich fest mit der Zusage gerechnet habe... Naja, es war vielleicht auch besser so immerhin konnte ich in der Zeit meinen Nähtechnikerabschluss zu Ende machen.

Die Bilder sind letzten Monat in Ostende entstanden, ich finde den Gang mit den Säulen dort einfach wunderbar, jedes Mal komme ich mir dann vor als wären wir in ein anderes Jahrhundert versetzt worden.

♥♥♥


Eure Gedanken:

  1. Das mit den Bewerbungen kenne ich, zwar noch kein Jahr aber auch schon 'ne Zeit lang. Ich bin jetzt einfach mal der Meinung, dass wie positiv bei der Sache bleiben, auch wenn nicht alles optimal läuft, irgendwann klappt alles :)
    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  2. ich hoffe du hast bald mehr Glück bei der Job suche
    VIEL GLÜCK

    AntwortenLöschen
  3. das hört sich echt hart an! was wäre denn dein traumjob und was müsstest du dafür studieren?
    wünsch dir auf jeden fall viel glück auf diesem weg! ♥

    lg

    AntwortenLöschen
  4. Hallo.... ich lese deinen blog erst seit kurzem und Ich weiss, was du meinst...... ich habe insgesammt 3 jahre lang bewerbungen geschrieben um nen ausbildungsplatz zu bekommen!!!! Und schlussendlich gehe ich jetzt füe 3 jahr auf eine privatschule und bezahle so viel wie andere für nen familien-auto!!! und das Bewerbungstief kenne ich auch nur zu gut..... mir hat es geholfen, genauso viel zeit für dinge zuhaben, die mir spaß machen wie die zeit die ich für den ganzen bewerbungskram zu haben!!

    ich hoffe du kriegst das alles so hin, wie du dir das wünscht!!!!
    und du kannst den beruf machen, den du dir wünscht

    liebe grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die Aufmunterung :), bin nicht die Einzige die da drin sitzt!

    Werde wenn auf öffentlichen Schule in NRW studieren, hoffe ich werde als Belgier angenommen und bestehe den Eignungstest. Aber erst einmal positiv bleiben, werde schon Arbeit finden :)

    AntwortenLöschen
  6. Love it, can't wait to see what you do next! Come check out my blog, maybe we can follow each other!
    Material Fixations

    AntwortenLöschen