20.10.2014

The River of No Return

Ganze zwei Monate habe ich nun an diesem Buch gelesen, für Manche ist das schnell für mich eher sehr langsam. Das lag nicht am Buch - sondern die viel zu schnell verschwundene Zeit und Müdigkeit haben mir in den letzten Wochen oft einen Strich durch die Rechnung gemacht - wenn ich mal einen Abend lesen wollte.

Zeit scheit immerzu vorwärts zu fließen und es gibt kein Zurück, dies wird auch Lord Nicolas Felcott gesagt, nachdem er aus dem Schlachtfeld des spanischen Krieges 1815 zweihundert Jahre ins heutige London springt. Zuerst hält er alles für einen schlechten Scherz - doch schnell bekommt er vom Geheimbund der "Gilde" klar gemacht wie ernst die Situation ist. Er muss sich an die heutige Gesellschaft anpassen und alles Alte hinter sich lassen - er bekommt eine neue Identität und ebenfalls wie alle anderen Mitglieder einen Scheck über eine Millionen pro Jahr. Allerdings darf er nie wieder in sein Heimatland zurück, doch schnell wird es seinen Freuden klar das irgendetwas nicht stimmt.
Sie beschließen abzutauchen und in Brasilien die Gegner der Gilde die "Orfans" aufzusuchen - allerdings weigert sich Nick diesem Gerücht zu glauben und sie verschwinden von einem Tag auf den Anderen ohne ihn.

Ein unerwarteter Brief...
Nick lebt daraufhin für zehn Jahre in Amerika, bis ihn eines Tages ein Brief erreicht - denn die Gilde braucht ihn und ruft ihn zurück in sein Heimatland. Er soll einen Auftrag erledigen und dazu muss er zurück in die Zeit... Dort trifft er wieder auf seine heimliche Liebe Julia, die in ganz anderen Schwierigkeiten steckt. Er versucht alles dort alles unter einen Hut bekommen und findet nach und nach heraus, dass die Gilde ihm nicht die ganze Wahrheit erzählt hat... Denn der Zeitfluss ist in Gefahr.

14.10.2014

Herbstgedanken

© Sabrina Haselbach
Ein Jahr ist schon wieder vorbei. Ein Jahr in dem ich sehr viel erlebt habe, mich wieder für eine neue Richtung entschied und sehr viele tolle Menschen kennen lernen durfte! Aber ebenfalls das Jahr der Projekte und wenn man meint es kommt kein neues Projekt mehr dazu, für das man gleich Feuer und Flamme ist - dann irrt man sich!

28.09.2014

Meine 5 Wege um seine Motivation wieder zu finden

Manche Tage gibt's da würde man sich am Liebsten die ganze Zeit auf die Couch verkriechen, doch wenn man noch einen Haufen Arbeit zu tun hat ist das nicht gerade förderlich. Hier sind meine Tipps um sich seine Motivation zurück zu gewinnen!
Aus eigenen Erfahrungen weiß ich zu lange Innen sein fördert nicht gerade die Motivation z.B. nach stundenlangem Lernen/Arbeiten haben wir einfach keine Lust mehr! Was auch vollkommen normal ist denn unser Hirn braucht Sauerstoff und Abwechselung.

1. Geh raus an die frische Luft und kommt erst einmal auf andere Gedanken!
Selbst wenn es nur 15 Minuten sind.

Persönlich bin ich meiner Meinung nach viel zu oft am PC, denn neben den Arbeiten für die Uni, meinem Job und 7hundert habe ich noch andere Projekte am Laufen und das kann einem manchmal ganz schön die Motivation rauben.

21.09.2014

The Saddest Story is ...

... that nearly nothing has changed.

Ich glaube immer daran, dass wenn die Menschheit es nur will wir die Welt gerechter gestalten könntern. Daran dass das wir uns um das Wohl aller kümmern, nicht nur um unser eigenes. Einfach dass wir lernen nach rechts und links zu blicken. Denn unsere bisherige Taktik hat uns hierhin geführt und irgendwas scheint da wohl schiefgelaufen zu sein. Jetzt will ich nicht immer nur darauf hinweisen, sondern erzähle euch was ich in meinem Leben verändert habe.